5. Station: Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen          
   
   
 
 
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich, denn durch Dein W. Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Jesus ist so geschwächt, dass er die Kreuzeslast nicht mehr zu tragen vermag. Die Soldaten halten es für eine Schmach, ihm zu helfen. Da zwingen sie einen Mann, der vom Feld kommt und gerade vorübergeht, mit Jesus das Kreuz zu tragen. Dadurch soll verhindert werden, dass Jesus schon vorher stirbt und nicht mehr gekreuzigt werden kann.

Der Augenblick kommt, wo es nicht mehr geht, wo man nicht mehr weiter kann. Dann bin ich, Herr, in derselben Lage wie Du. Ich bin in Bedrängnis und fühle mich verlassen. Ich bin in Schmerzen und halte Ausschau nach dem, der helfen könnte. Ich bin in Seelenleid, und die anderen verstehen es nicht. Herr, in solchen Stunden stehe Du mir bei. Hilf mir, dass ich bei Dir bleibe. Gib mir in diesen Situationen die Erkenntnis, dass ich dann wie Simon von Cyrene bin und Dir Dein Kreuz tragen helfe.

Herr Jesus, Du hast Simon von Cyrene als Helfer angenommen, mit Dir das Kreuz zu tragen. Wir bitten Dich: Erbarme Dich über uns und über die ganze Welt.