2. Station: Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern          
   
   
 
 
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich, denn durch Dein hl. Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Die Soldaten bringen das schwere Kreuz. Freiwillig nimmt es der Herr an und mit ihm die Last, das Leiden und die Schuld der Menschen. Er nimmt das Kreuz an, weil er die Vielen sieht, für die es zum Baum des Lebens wird, die Kraft und Heil darin finden werden. Jesus bringt dieses Opfer, weil er die Menschen hebt. Wer keine Liebe hat, bringt keine Opfer auf.

Herr, Du sprichst zu uns : Nimm dein Kreuz auf dich, wie ich das meinige annahm! Doch nicht nur tragen sollst du es, sondern auch innerlich bejahen. Es ist das Zeichen meiner großen Liebe. Wenn du ihm begegnest, begegnest du mir. Tragen wir gemeinsam unser Kreuz ! Hilf mir Herr, dass ich die Kreuze, die an meinem Lebensweg stehen, nicht anderen aufbürden möchte. Wenn meine eigenen Lebenspläne durchKREUZt werden, laß mich erkennen, was mir wirklich zum Heil dient.

Herr Jesus, Du hast willig das Kreuz getragen, das die Sünde der Menschen Dir auferlegt hat. Wir bitten Dich: Erbarme Dich über uns und über die ganze Welt.